Meinung

Das freie Wort

Gastkommentar in der Tageszeitung "Der Standard" von DI Maximilian Hardegg

Renaturierung, aber nur in Eigenverantwortung

Im Gastkommentar des Standards unterstreicht DI Maximilian Hardegg die Bedeutung der Wahrung von Eigenverantwortung im Bezug auf das EU-Renaturierungsgesetz. Zusätzlich erwähnt er die Notwendigkeit eines Bewusstseinswandel auch in der Agrarverwaltung.

Interview mit DI Maximilian Hardegg im Portal NewsFlix

"Ein verordneter Naturschutz ist nicht erfolgreich"

DI Maximilian Hardegg äußert seine kritische Meinung zum Renaturalisierungsgesetz im aktuellen Interview mit Christian Nusser vom Portal NewsFlix. Er betont, dass es wichtig sei, dass die Politik den Landbewirtschaftern auf gleicher Augenhöhe begegnet, um durch einen Fachaustausch gegenseitiges Vertrauen aufbauen zu können und somit auf freiwilliger Basis wie beispielsweise im Rahmen von Vertragsnaturschutz Ziele zu erreichen.

Renaturierungsgesetz

Das Renaturierungsgesetz sorgt für intensive Diskussionen, wo sich auch der Verband durch verschiedene Initiativen aktiv beteiligt. In der Kronen Zeitung vom 5. Juni 2024 sind die Gedanken von Obmann ÖKR DI Markus Hoyos zum aktuellen Gesetzesentwurf in einem Kommentar veröffentlicht. Als Betroffener hat Wenzel Bubna einen offenen Brief an BM Leonore Gewesseler gerichtet, welcher auch in der Bauernzeitung veröffentlicht wurde.

Offener Brief von Wenzel Bubna
Kronen Zeitung Kommentar von Obmann ÖKR DI Markus Hoyos

Artikel von Alfons Piatti im BLICK INS LAND 5/2024

Das Verschweigen von Bio

In der aktuellen Ausgabe BLICK INS LAND 5/2024 thematisiert Alfons Piatti "Das Verschweigen von Bio" vor dem Hintergrund einer Umweltkrise.

Download Artikel

Gastkommentar in der Tageszeitung "Die Presse" von DI Maximilian Hardegg

Warum der Aufschrei der Bauern ernst zu nehmen ist

DI Maximilian Hardegg mit einem Gastkommentar zum Thema Bauernproteste in der Tageszeitung "Die Presse".

Gastkommentar in der Tageszeitung "Die Presse" von Zeno Piatti-Fünfkirchen

"Die Gefahr, dass die Bauernproteste missdeutet werden".

Im Gastkommentar in der Presse vom 8. Februar 2024 thematisiert Zeno Piatti-Fünfkirchen die Forderungen der Landwirte, welche europaweit seit Wochen auf den Straßen protestieren.  

Leserbrief "Die Presse"

Hinweis: Leserbrief zum Thema "Biolandbau von klimaschützender Relevanz" in der Presse vom 27. Juni 2023

Gastbeitrag: Der fehlgeleitete Solidaritätskorridor

DI Maximilian Hardegg mit einer Replik zur Analyse von Grimm/Böhm in der Tageszeitung "Die Presse".

Gastbeitrag in der Tageszeitung "Die Presse" von Zeno Piatti-Fünfkirchen

Gegenreformation der konventionellen Landwirtschaft

Zeno Piatti-Fünfkirchen thematisiert in seinem Gastbeitrag die Biologische Landwirtschaft und ihre Vorteile für Mensch, Tierwohl und die Umwelt.

Gastbeitrag online

Kommentar zur wachsendenden Kritik am Biolandbau

"Wozu Biolandbau"

ÖKR Mag. Alfons Piatti geht folgender Behauptung nach:

Nachhaltig ,resilient , biodivers und v.a. regenerativ steht derzeit weltweit zu Recht im Fokus vieler unterschiedlicher Überlegungen und Beiträge über die Zukunft der Landwirtschaft. Der Biolandbau (BLB), der sich als Speerspitze dieser Themen sieht steht dabei immer mehr im Abseits und spielt nur mehr eine untergeordnete oder gar keine Rolle mehr. Schlimmer noch, liest und hört man doch immer öfter, wie unnütz oder gar schädlich der BLB  sei. „Bio schadet dem Klima“ wird da vom CEO des Agrochemiekonzerns Syngenta behauptet. Ist also die Methode des BLB überholt und durch einen Mix aus precisions farming, Gentechnik, Ertragsmaximierung und Kombinationen von Pestiziden zur Erosionsbekämpfung ersetzbar geworden? Weiter lesen

Reportage in "Der Sonntag"

Landwirtschaft schafft und fördert Biodiversität

Anlässlich des Internationalen Tages der biologischen Vielfalt am 22. Mai thematisiert "Der Sonntag" die Biodiversität als Teil für die nachhaltige landwirtschaftliche Produktion und besuchte dazu den Betrieb von Maximilian Hardegg.

Download Artikel

Hinweis

Die Gastkommentare müssen nicht die Meinung des Medieninhabers ausdrücken.